Ausschreibung zu den Landesmeisterschaften der Schüler im Zweikampf am 20. Oktober 2018 in Heinsheim

    C-Trainer

    arrow_downward

    Lehrgänge Kraft und Fitness 2018

    Trainer C BS

    Kraft und Fitness

    GL

    11.06.-15.06.2018

    Schöneck

     

    Trainer C BS

    Kraft und Fitness

    AL

    13.08.-17.08.2018

    Schöneck

     

    Trainer C BS

    Kraft und Fitness

    PL

    01.04.-05.04.2019

    Schöneck

     

     

     

     

     

     

     

    Seminar Modul 1 BS

    Kraft und Fitness

    FL

    09.03.-11.03.2018

    Schöneck

     

    Seminar Modul 2 BS

    Kraft und Fitness

    FL

    20.04.-22.04.2018

    Steinbach

     

    Seminar Modul 3 BS

    Kraft und Fitness

    FL

    14.09.-16.09.2018

    Schöneck

     

     

     

     

     

     

     

    Trainer B BS

    Kraft und Fitness

    GL

    14.05.-18.05.2018

    Steinbach

     

    Trainer B BS

    Kraft und Fitness

    PL

    27.06.-29.06.2018

    Steinbach

     

     

    GL= Grundlehrgang
    AL=Aufbaulehrgang
    PL=Prüfungslehrgang
    FL=Fitness Seminar

    Ausschreibung Kradt und Fitness 2018 zum download  .pdf

    Anmeldeformular  Kradt und Fitness 2018 zum download  .pdf

    B-Trainer

    arrow_downward

    Trainer B- Ausbildung „Kraft und Fitness“
    viele neue Erkenntnisse

    Eine wunderschöne und faszinierend sonnige Woche auf der Sportschule Steinbach ist zu Ende – leider. Die kleinere Gruppe setzte sich aus  Männern und einer Frau zusammen und wurde die Woche über von Hans Hofrichter vom Baden-Württembergischen Gewichtheber Verband als Hauptreferent begleitet. Nachdem montags das Organisatorische geklärt war, starteten wir mit einer kleinen Theorieeinheit zum Thema Differenziertes Krafttraining, indem verschiedene Methoden des Krafttrainings und ihre Inhalte dargestellt wurden. Nach dem Mittagessen ging es in der Halle weiter, wo wir einen vereinfachten und mit üblichen Hallengeräten durchzuführenden Eingangscheck für Vereine durchgegangen sind. Dabei handelte es sich eben um die Mobilität verschiedener Gelenke und den Krafteinsatz wichtiger Muskelgruppen. Anschließend gab es nochmal eine weiterführende Stunde zum Thema der Trainingslehre und wie man Krafttrainingseinsätze im Trainingsprozess steuern kann. Nach dem Abendessen gab es die erste Einführungsstunde im sportschuleigenen Fitnessbereich an Synchrontrainingsmaschinen. Das Know-How  vom  Referenten Hans Hofrichter war sehr interessant und tiefgehend gestaltet, da wirklich viele interessante Fragen aufkamen und dementsprechend beantwortet wurden.

     

    Freihanteltraining im Freien mit David Kurch

    Der zweite Tag der Woche begann mit dem  interessanten Thema, nämlich dem leistungsorientierten Krafttraining mit Freihanteln und die dazu gehörigen Trainingsmethoden wieder mit Hans Hofrichter. Die Teilnehmer haben auch hier wieder viele Fragen gestellt und Antworten bekommen. Für die Gruppe war dieses Thema so interessant, weil fast jeder aus der Gruppe etwas mit Leistungssport zu tun hatte oder noch zu tun hat und sich dadurch ein großer Praxisbezug ergab. In der zweiten Einheit an diesem Morgen haben wir uns wieder mit Synchrontrainingsgeräten befasst, selbstverständlich nicht mit den Gleichen, sondern mit anderen und diesmal mit dem Schwerpunkt auf den Oberkörper.

     

    Mittags haben wir uns dann mit den Anpassungsprozessen des menschlichen Körpers beim Krafttraining beschäftigt. Dabei wurden eben Themen wie Prävention und Stressabbau großgeschrieben. Vor dem Abendessen gab es dann noch eine Einheit zum Thema Muskelkettentraining und der dazugehörigen funktionalen Ansicht, was heißen soll, dass ein Training zusammengehörender Muskelgruppen viele Vorteile, auch gerade im Alltag, mit sich bringt.

     

    Funktionaltraining mit Andreas Maginot

    Mittwochmorgen hatten wir  Besuch vom Bundesverband Deutscher Gewichtheber. David Kurch ist Nachwuchsbundestrainer . Er hat uns  „Den langfristigen Trainingsaufbau im Leistungssport“ näher gebracht . Der Olympiastützpunkt-Trainer im Bereich Nachwuchsleistungssport zeigte uns die gewichthebertypischen Wettkampfdisziplinen. Das sogenannte „Reißen“ und „Stoßen“ wurde an diesem wunderschönen Morgen, begleitet von einem tollen Panorama, detailliert  auseinander genommen und in verschiedene Phasen zerlegt. David Kurch gab zu jeder Phase auch mehrere Trainingsmöglichkeiten an und auch wann sie am ehesten Sinn machen angewendet zu werden.

    Nach dieser sehr leistungsorientierten Einheit kamen wir am Nachmittag zu Andreas Maginot vom BSB in die Halle um uns mit dem „FunctionalMovementScreen“ zu beschäftigen. Dabei geht es weniger um Leistungssport als vielmehr um einen Test, der die Verletzungswahrscheinlichkeit des Menschen an Hand verschiedener einfach-durchzuführender Übungen zeigte. Vor dem Abendessen hat es sich Hans Hofrichter zur Aufgabe gemacht den „Tiger“ aus uns rauszuholen, indem er bestimmte Übungen aneinanderreihte, die die Tiefenmuskulatur ansprachen. Muskelkater inclusive.

    Prof. Dr. A. Völkl, eine wahre Koryphäe seiner und unserer Materie: dem Muskel und den menschlichen Strukturen aus physiologischer Sicht. Er hat es versucht uns in nur 2 Einheiten den Vorgang der Biogenese, der Muskelregeneration und die Bänder- und Sehnenproblematik im Sport detailgetreu näherzubringen.

     Am Nachmittag des vierten Tages ging es erst theoretisch und danach praktisch darum, wie man mit Synchrontrainingsgeräten ein Fat-Burning Programm umsetzen kann. Bevor wir uns die hydraulischen Trainingsgeräte angeschaut haben, gab es ein sehr entspannendes und erlebnisreiches „Meditatives Krafttraining“ zur Bewusstseinsförderung für den eigenen Körper. Eigens kreiert von  Hans Hofrichter.

    Am letzten Tag ging es noch einmal im Rahmen des Rehatrainings um Knieschulung und den Hals-Nackenbereich.  Und Hans Hofrichter machte uns klar, wie oft wir diese Bereiche doch im Training vernachlässigen, obwohl er den ganzen Tag die wichtigsten Bereich des Körpers stützt und hält, nämlich den Kopf. Zum Abschluss der Praxis hatte man erst alleine und danach in Gruppen die Möglichkeit durch „Meditatives Laufen“ in eine entspannte und energiegeladene Stimmung zu kommen, was unter der südbadischen Sonne einem echten Urlaubsmoment glich. Anschließend ging es nochmal um den Prüfungslehrgang und wie wir uns am besten auf diesen vorbereiten können.

     

     Diese Webseite setzt Cookies ein. Durch die fortgesetzte Nutzung der Webseite stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Impressum Datenschutzerklärung

     

    OK